LiWo (Lern-intensiv-Wochen)! So heißen an der Park-Realschule die Wochen im Jahr, in denen der normale Stundenplan außer Kraft gesetzt ist und die Möglichkeit besteht, mal was ganz anderes zu machen. Manchmal entstehen dabei ganz besondere Projekte...

Trotz Krankheitswelle und EuroKom-Prüfung Klasse 10 war auch in der ersten LiWo im Schuljahr 15/16 wieder einiges geboten. Waldtag, Schlittschuhlaufen, Plätzchenbacken Klasse 5. Ein eigenes Hörspiel aufnehmen Klasse 6. Kunstprojekte, Matheprojekt,... Neben all den außergewöhlichen Aktionen gab es in dieser LiWo jedoch auch ein Projekt, das jedem Besucher der PRZ schon beim Gang zum Sekretariat ins Auge stechen wird: Unsere neue Wandkarte von Europa.
Lange war die Wand mit großformatigen Fotos behängt, die das Schulleben der PRZ zeigten, dann Ausstellungsfläche für Kunstwerke. In dieser Woche hatten es sich die Klasse 6a und die beiden Lehrer Herr Venohr und Herr Bojeczan zur Aufgabe gemacht, der Wand einen neuen Look zu verleihen. Nicht weniger als eine Wandkarte von Europa sollte es sein. Doch nicht nur das: Alle Länder sollten einzeln ausgesägt und lackiert werden, sodass sie an der Wand wieder zu einer übersichlichten Karte des Kontinents zusammengefügt werden konnten. Ergänzt wurde die Karte durch eine Legende, auf der man die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Ländern nachlesen kann.
Bevor die Karte fertiggestellt war, gab es natürlich einiges zu tun: Die Wand musste neu gestrichen werden, Holzplatten als Untergrund lackiert werden (Hierbei hatten die beiden Lehrkräfte schon mal fleißig Vorarbeit geleistet und damit das ne saubere Sache wird, sogar selbst den Staubsauger bedient!). Doch auch für die Schüler gab es noch reichlich Arbeit: Schablonen abzeichnen, genaues Aussägen mit der Laubsäge, Schleifen, lackieren, bohren, schrauben, recherchieren...
So war es dann nicht verwunderlich, dass nach fünf Tagen intensiver Arbeit alle stolz auf ihr Werk waren, dem ein oder anderen die Erschöpfung aber auch durchaus anzusehen war.
Wir danken all den fleißgen Schaffern für ihre Arbeit und freuen uns jeden Tag an dem Werk, das unser Schulhaus bereichert.