• eingang.jpg
  • hofneu.jpg
  • instant acts.jpg
  • interim.jpg
  • jufa.jpg
  • kanu.jpg
  • lern.jpg
  • luftbild.jpg
  • modulschnee.jpg
  • segeln.jpg
  • wander.png

Dass das Kozept zur Berufsorientierung an der Park-Realschule sehr umfangreich und aufwändig ist, war uns allen an der Schule klar und damit auch, dass es ein ausgezeichnetes Konzept ist. Nun ist es auch offiziell "ausgezeichnet"! Mit dem BORIS-Siegel. Nachdem in diesem Schuljahr die Vorstellung des Berufsorientierungskonzeptes vor einer Jury erfolgte, erhielt unsere Schule am 12. Juli das BORIS-Siegel.

Das BoriS-Berufswahl-Siegel Baden-Wüttemberg  wurde durch eine Initiative des Regionalnetzwerks Ostwestfalen im Jahr 1999 gegründet und ist ein Teil des „Netzwerk Berufswahl-Siegel“. Seit 2010 wird es von der Bundesgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT koordiniert. Diese zeichnet Schulen mit einer vorbildlichen Beruflicher Orientierung aus.

Die Park-Realschule Stammheim wurde am 13.Juli 2023 auf Grund ihrer herausragenden Arbeit im Bereich der Berufs-und Studienorientierung mit dem BoriS-Berufswahl-Siegel Baden -Württemberg ausgezeichnet. Durch ein zweistufiges Zertifizierungsverfahren mit einem ausführlichen Kriterienkatalog, welches in drei Themenbereichen gegliedert ist, musste die Park-Realschule gewisse Standards erfüllen, um das Siegel zu erhalten. Anschließend folgte ein Besuch an der Schule, bei dem eine Jury die Schule begutachtete und Gespräche mit LehrerInnen und SchülerInnen führte.
Die Zertifizierung hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Anschließend ist es der Park-Realschule möglich, an einer Rezertifizierung teilzunehmen.
Die individuelle Förderung im Bereich der beruflichen Orientierung ist uns besonders wichtig. Hierfür benötigen wir ein umfassendes gut durchdachtes Konzept, welches uns ermöglicht, SchülerInnen in ihrer beruflichen Orientierung zu unterstützen und zu begleiten. Die Lehrkräfte der Park-Realschule sind sehr stolz auf die Verleihung des BoriS-Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg.

 "BoriS ist ein SIEGEL für Schulen, die in herausragender Art und Weise Berufliche Orientierung in der Schule verankert haben und das Thema mit Herzblut leben. Einer allein kann nichts bewirken. Es ist eine Gemeinschaftssaufgabe der ganzen Schule, Schülerinnen und Schüler mit einem konkreten Berufswunsch aus der Schule zu entlassen. Der erfolgreiche Übergang von Schule in den Beruf ist dabei der Maßstab. Dafür sind individuelle Lösungen gefragt. Je nach Stärken, Schwächen oder Einschränkungen sind Methoden und Aktivitäten zu finden.[…]“

(Monika Schmid-Ritz BoriS-Projektleiterin / Region Ostwürttemberg)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.